Kulturbeauftragte Renate Ortloff widmet sich nach fünf Jahren im Amt neuen Aufgaben. Landrat Wilhelm Schneider bedankte sich für ihren Einsatz. Martin Schweiger

Viel für Kunst und Kultur im Landkreis getan

Datum:
11.11.2019
Der Sport- und Kulturausschuss des Kreistages verabschiedete die Kulturbeauftragte Renate Ortloff.

Nach fünf Jahren im Amt wird sich die Kulturbeauftragte des Landkreises, Renate Ortloff, künftig neuen Aufgaben widmen. Am Montag ließ sie bei der Sitzung des Sport- und Kulturausschusses des Kreistages Haßberge in Rügheim die Meilensteine ihres Wirkens Revue passieren.

Seit April dieses Jahres gibt es die Internetseite www.kulturraum.hassberge.de, auf der sich Kulturschaffende und Veranstalter selbst eintragen können und Informationen über ihre Veranstaltungen oder Kurse mitteilen können, die dann vom Kulturbüro freigeschaltet werden. Das letzte Projekt, das über diese Internetseite beworben wurde, waren die drei Rundwanderwege in Steigerwald mit Werken des Künstlers Herman de Vries. Hierfür wurden auch eine eigene SprachApp und eine Online-Karte entworfen.

Erfolgreich entwickelten sich die Museumstage, die seit dem Jahr 2016 jährlich stattfinden. Die Besucherzahlen stiegen von 204 Besuchern in 17 Einrichtungen im Jahr 2017 auf 765 Besucher in 18 Orten in diesem Jahr.

Workshops und Vorträge werden ebenfalls seit 2016 in der Broschüre "Kunststück" angeboten und erfreuen sich ebenso steigender Beliebtheit. Die Haßberge-Tracht entstand aus historischen Vorlagen aus den drei Altlandkreisen und den Farben des Landkreiswappens. Zurzeit gibt es über 80 Trachten. Landrat Wilhelm Schneider bedankte sich bei Renate Ortloff dafür, dass sie die Themen Kunst und Kultur im Landkreis weiterentwickelt und das Netzwerk zum Laufen gebracht habe.

Artikel von Martin Schweiger (Fränkischer Tag)

© 2019 KulturRaum Haßberge - Ein Projekt des Landratsamtes Haßberge